Informationen rund um den Angelsport

Fischlexikon



- Raubfische -

Aal


Wissenschaftlicher Name:

Anguilla anguilla

Wissenschaftliche Gattung:

Anguillidae

Synonyms:

Flussaal, Europäischer Aal

Schonmaß (Bayern):

40 cm

Schonzeit (Bayern):

keine

Größe:

50-90 cm, max. bis 150 cm

Lebensweise/Lebensraum:

nachtaktiv; Spitzkopfaale sind Kleintierfresser, Breitkopfaale Raubfische; tagsüber meist bis zum Kopf im Grund eingegraben, hält in den Wintermonaten eine Winterruhe; Vorkommen in Bächen, Seen und Flüssen mit weichem, schlammigem Grund

Fortpflanzung:

Frühjahrslaicher, von März bis Mai; Laichgebiet ist das Sargassomeer im Westatlantik; Aal ist ein katadromer Wanderfisch, stirbt nach dem Laichen, Jungaale wandern zurück in das Süßwasser

Besondere Kennzeichen:

Angeltipp:

Hauptfangzeit:  Frühjahr bis Herbst
Fangmethode: Grundfischen, Fischen mit totem Köderfisch



presented by www.jowenet.de , 11.04.03