Informationen rund um den Angelsport

Fischlexikon



Schmerlen


 

Die Schmerlen (Cobitidae) oder Dorngrundeln stellen eine kleine Fischfamilie dar. Alle Arten sind reine Süßwasserbwohner. Sie sind über ein großes, aber dennoch geschlossenes Gebiet verbreitet, das ausschließlich Teile der alten Welt umfaßt. So kommen die Schmerlen in ganz Europa und Asien vor, in Afrika findet man dagegen nur einige Arten. Die Schmerlen umfassen meist kleine Arten. Die Merkmale deuten auf die Lebensweise als Bodenfische hin. Der Körper der Schmerlen ist mit kleinen Schuppen bedeckt oder ganz oder teilweise nackt. Den Namen Dorngrundel haben sie durch den ein- oder zweispitzigen Dorn der unterhalb der Augen liegt. Diese Dornen können aufgerichtet und festgestellt werden. Bei einigen Schmerlenarten fungiert der Darm als zusätzliches Atemorgan, damit können die Tiere auch in sauerstoffarmen Gewässern leben. Die Nahrung der Schmerlen besteht überwiegend aus Insektenlarven und Würmern. Die Barteln enthalten Geschmacksknospen und leisten beim Aufspüren der Nahrung gute Dienste.

 

Gemeinsame Merkmale der Schmerlen:

In unseren einheimischen Gewässern kommen folgende Fische vor, die näher beschrieben sind >>> Schmerle, Schlammpeitzger und der Steinbeisser <<<




presented by www.jowenet.de , letzte Aktualisierung 11.04.03